Macht, Kraft und Herrschaft werden dem „König der Tiere“ zugesprochen. Der Löwe ist, wie der Adler ein Symboltier und hat nicht so viel mit der manchmal recht träge auf einem warmen Stein fläzenden Steppenkatze zu tun.

Bis in die Spätantike gab es Löwen auch bei uns in Europa. Hauptsächlich auf dem Balkan und in Osteuropa. Diese große Raubkatze war damals für die Menschen viel präsenter als für uns.  Heute gibt es nur noch in Afrika Löwen. Und natürlich in europäischen Zoos.

Flammenkörper und leopardierte Löwen

Das arme Tier! Es sollte dem Träger des Wappens Kraft und Mut verleihen. Und dann wurden die Wappenmaler kreativ: Der Körper geht bei den meisten Wappen förmlich in Flammen auf. In Böhmen hat er 2 Schwänze und dort wo ich geboren wurde, in Hessen, konnte der Maler sich nicht so recht für die Farbe entscheiden: Der hessische Löwe droht in schickem rot-weißen Zebralook von seinem Wappen. Übrigens schaut uns ein Wappenlöwe nie an. Wenn er das tut, ist er eigentlich ein Leopard. Hat er dann aber doch eine Mähne, ist es ein gelöwter Leopard. Sollte er dabei aber nicht „steigend“ auf den Hinterbeinen stehen, sondern „schreiten“, ist es ein leopardierender Löwe. Weder gezebrate noch leopardierte Löwen kann man im Zoo sehen. Zum Glück!

Was hat der Löwe mit dem Drachen zu tun?

Der Stein der Weisen der Alchemisten wird oft auch bezeichnet als: Roter Löwe (Roter Leu), Roter Drache, Großes Elixier oder Rotes Elixir, Magisterium, Rote Tinktur (lat. tingo, färben) , Astralstein oder Philosophischer Stein.  (lat. Lapis philosophorum, arab. El Iksir, von griech. xerion = Stein, wovon sich das Wort „Elixier“ ableitet). Die große Tinktur, zuzubereiten, ist das Opus Magnum, das Ziel und Meisterstück der alchemistischen Arbeit, durch die die rohe, zwar ursprünglich jungfräuliche, aber durch den Sündenfall verdorbene prima materia zur reinen, vollkommen durchgeistigten ultima materia, eben dem Stein der Weisen, veredelt werden soll. Also dem Roten Löwen.

Der „König der Tiere“ ist hier auch Symbol für den vergeistigten und gereinigten Tierkörper.